Das andere Tal

Scott Alexander Howard

(The Other Valley, Roman), Diogenes Verlag, Zürich (2024)

Scot Alexander Howard, Buchcover: Das andere Tal

Was bei Howard von Anfang an besticht, ist eine Sprache voller Poesie, fantasiebegabt und sinnlich. Er arbeitet mit kraftvollen Bildern. Umso schmerzlicher sind die dunklen Seiten.“

Sabine Rother, 22.03.2024, Aachener Zeitung, Drei Täler, drei Zeitebenen, drei Möglichkeiten
https://www.aachener-zeitung.de/kultur/drei-taeler-drei-zeitebenen-drei-moeglichkeiten/9463947.html

„Das andere Tal ist philosophisch, spannend – ein kleines Meisterwerk.“

Jörg Steinleitner, Buchszene.de, 12.04.2024, Mit „Das andere Tal“ legt Scott Alexander Howard einen hochspannenden Zeitreise-Roman vor
https://buchszene.de/das-andere-tal-bestseller-check/

Bestes Buch im April 2024

https://kulturnews.de/die-besten-buecher-2024-empfehlungen-fuer-den-april/

„Indem Howard das in der SciFi-Literatur arg überstrapazierte Zeitreisen-Motiv viel komplexer angeht und zahlreiche Einzelschicksale durchdekliniert, wirkt sein Roman nicht nur wegen des Schicksals von Odile und Edme lange nach. Hier geht es mit Thrill und Empathie um die Konsequenzen unser aller Handelns.“

Carsten Schrader, 21. 04 2024, Kulturnews.deDas andere Tal von Scott Alexander Howard.
https://kulturnews.de/das-andere-tal-von-scott-alexander-howard/

„Indem Howard das in der SciFi-Literatur arg überstrapazierte Zeitreisen-Motiv viel komplexer angeht und zahlreiche Einzelschicksale durchdekliniert, wirkt sein Roman nicht nur wegen des Schicksals von Odile und Edme lange nach. Hier geht es mit Thrill und Empathie um die Konsequenzen unser aller Handelns.“

Carsten Schrader, 21. 04 2024, Kulturnews.deDas andere Tal von Scott Alexander Howard.
https://kulturnews.de/das-andere-tal-von-scott-alexander-howard/

Animate

Kate Story

(Animate, Theaterstück) (2022)

Animate thematisiert die komplexen Verflechtungen der Menschen mit ihrer natärlichen Umgebung in Zeiten von radikalen Umweltveränderungen.“

Programm Theaterfestival Weimar zur Premiere am 26.8.2022

Animate ist dabei das kühnste Stück. Der kanadische
Computerkünstler Chris Salter hat diese immersive Inszenierung
konzipiert, die die neuste Generation von Virtual-Reality-Brillen
nutzt, um eine dystopische Liebesgeschichte zu erzählen, die
mitten in der Klimakrise aufblüht und dann zerschellt.“

Kevin Hanschke, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.09.2022